Kijktijd: 7:41. Publisher: Klingl3r

Hier nun ein Video von der Baureihe 472. Die Aufnahmen wurden 2018 und 2019 angefertigt, wobei ich noch eine 2014er Szene eingeschoben habe 😉 .

Zur Baureihe 472:

Im Rahmen des Ausbaus des S-Bahn-Netzes in Hamburg ergab sich die Notwendigkeit der Beschaffung weiterer Züge. Da die neuen Strecken auch zahlreiche Steigungen aufweisen sollten, entschied man sich gegen eine Weiterbeschaffung der Baureihe 470 und für eine komplette Neuentwickelung. Die antriebsstarken Züge, die auch im Mittelwagen motorisiert waren, sollten Steigungen bis zu 40 Promille bewältigen können.
1974-1976 wurde die erste Bauserie geliefert, die 30 Exemplare umfaßte, 1982-1984 kamen nochmal 30 in einer zweiten Serie dazu. Der Mittelwagen ist dabei als Baureihe 473 klassifiziert. Da es ursprünglich hier eine erste Klasse gab, besitzt er nur drei Türen, dafür ein höheres Sitzplatzangebot. Im Jahr 2000 wurde die 1. Klasse jedoch seitens der Hamburger S-Bahn abgeschafft.

Die Baureihe ist zusammen mit den älteren Baureihen 470 und 471 im Fahrgastbetrieb einsetzbar.

Von 1996-2005 erfolgte ein sogenanntes Re-Design. Hierbei wurde der Innenraum im 90er Jahre Standard-Design der DB modernisiert, ebenso erhielten sie nun einen verkehrsroten Anstrich, ursprünglich ozeanblau-beige.
Zudem wurden bei der 1. Serie nun analog der 2. Serie Fenster an den Enden zwischen den Wagen eingebaut.

In den letzten Jahren war das Haupteinsatzgebiet der 472 die S21, aber auch Verstärkerlinien und gelegentlich Einsätze auf anderen Linien waren zu beobachten.

Wegen der kantigen Form der Front tragen sie den Spitznamen „Kommißbrot“.

Seit der Auslieferung der 472 seit 2018 wurde sie nach und nach von der 490 verdrängt. Ursprünglich war Ende 2019 die komplette Ausmusterung angedacht. Allerdings erweisen sich die neuen Züge als noch recht unzuverlässig, so daß weiterhin nicht komplett auf die 472 verzichtet werden kann. Einige Züge erhielten sogar Hauptuntersuchungen.

Beim letzten Besuch war ein Einsatz vornehmlich auf der S31 zu beobachten, sowie auf den Verstärkerlinien. Auf der S21 machten sie sich eher rar, dort dominierten vor allem die 474 und einige 490.

Prinzipiell ist das Kapitel 472 für mich im Großen und Ganzen abgeschlossen. Ich habe von den wichtigsten Streckenabschnitten in Hamburg genügend Aufnahmen. Selbst von dort, wo man sie sicher nicht mehr sehen wird, wie z.B. nach Pinneberg. Dennoch habe ich ein paar Ergänzungen angefertigt. Ich wünsche dann viel Spaß beim Ansehen.
——————————–
This video is a representation of the class 472. All recordings are from 2018, 2019, and one scene from 2014.

The history of this train tyüe:

During the extension of the S-Bahn network in the 70ties there was an upcoming need of new rolling stock.
Because of high gradients a new train type was delevoped in favor over buying more class 470 trains.
The class 472 has enough power to climb up to 40 permille, because all three carriages are powered.

The first batch was built from 1974-1976 and consisted 32 trains, the second one from 1982-1984 with 30.
They are compatible with the older class 470 and 471 trains.

From 1996-2005 they were re-designed and got a new interior(DB standard) and the red-white livery.
Also the first batch got new windows at the ends between the carriages.

Because of their angular front they got the nick name „army bread“.

In the last years they were mostly in service on the line S21, but also as additional services during rush hour.

It was planned to replace them completely at the end of 2019 with the new class 490. However as these are currently rather unreliable, the 472 are still needed.

During last visit they were mostly in service on line S31, the S21 was mainly served by 474 trains and a few 490.

Enjoy the video.

Sie konnen diese video auch beim source bron anschauen.